Warum können Scheiben beschlagen?

Im Frühjahr und Herbst führt eine hochwertige Dämmung häufig zu zeitweiser Bildung von Kondensat. Diesen Tau findet man beispielsweise auch morgens auf der Windschutzscheibe. Bei Isoliergläsern gilt, je geringer der Wärmedurchgangswert (U-Wert) desto häufiger kann sich auf der äußeren Glasoberfläche Wasser niederschlagen. Ist die Temperatur der Oberfläche der Außenscheibe geringer als die Umgebungsluft schlägt sich Tau nieder. Dieses Kondensat verschwindet wieder, sobald die Glasoberfläche wieder wärmer wird.
In einem thermisch getrennten Wintergarten sollten Sie darauf achten, dass die Raumtemperatur nicht unter 16 Grad fällt. Während Sie einen nicht thermisch getrennten Wintergarten nicht ständig auf über 16° Grad aufheizen sollten. Regelmäßiges Lüften besonders nach langer Sonneneinstrahlung verringert die Kondensatbildung.  

zum Seitenanfang